Gesucht: (Future) Energy Citizens! (German Only)

Wie soll unser Energiesystem der Zukunft aussehen? Wie können Bürger:innen mehr Einfluss auf die Energieproduktion nehmen? Diskutieren Sie diese Fragen mit uns gemeinsam im Rahmen eines Co-Creation Workshops an der Universität Graz.

Der Workshop ist Teil des Europäischen Horizon 2020 Projektes „EC² – Energy Citizenship und Energiegemeinschaften für eine nachhaltige Energiewende“. Das Projekt beschäftigt sich mit den sozialenwirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die notwendig sind, um unser Energiemodell von einem zentralen in ein dezentrales System umzuwandeln.

Wir wollen herausfinden, wie passive Energieverbraucher:innen zu aktiven Energy Citizens werden können. Dazu arbeiten Expert:innen aus RechtWirtschaft und Psychologie gemeinsam mit  KommunenEnergiegemeinschaften und Bürger:innen. Die Projektergebnisse sollen Politiker:innen und Praktiker:innen dabei helfen, den nachhaltigen, gerechten und inklusiven Übergang zu einer CO2-armen Gesellschaft zu fördern – mit Bürger:innen im Mittelpunkt.

Der Co-Creation Workshop zum Thema „Energy Communities & Energy Citizenship“ soll unser Verständnis von Energy Citizenship und Energy Communities schärfen. Dazu laden wir Stakeholder aus relevanten Bereichen (Energiegemeinschaften, Gemeinden, Energieversorger, Bürger:innen, etc.) ein, ihre Vorstellung von Energiegemeinschaften und Energy Citizenship mit uns zu teilen.

Die Ergebnisse des Workshops fließen in das Projekt ein und stellen die Grundlage für die weitere Forschung zu Energiegemeinschaften und Energy Citizenship dar.

Details

  • Anmeldung bis 26. November an innovationsrecht(at)uni-graz.at
  • Freitag, 3. Dezember 2021, Universität Graz
  • 11:00 – 16:00 (vor Ort!)
  • Maximal 10 Teilnehmer:innen
  • 3G Nachweis erforderlich
  • Zielgruppe: Bürger:innen, Mitglieder von Energiegemeinschaften, Energieversorger, Vertreter:innen von Kommunen und Gemeinden, …
  • Aufgaben: Mitreden, Mitdiskutieren und uns an Ihrer Erfahrung teilhaben lassen!
  • Kosten: Es fallen keine Kosten an, für Verpflegung ist gesorgt. An- und Abreisekosten nach Graz können (nach Rücksprache) übernommen werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebsite (https://ec2project.eu).